Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserbrief

Der Baggerfahrer an der Steinbachtalsperre: Vorbild, das seinen Glauben lebt

Zur Berichterstattung über die Flutkatastrophe (Politikteil):

Viele Menschen sind gläubiger als man denkt, besonders bei solch schlimmen Naturkatastrophen. Da hat sich ein Baggerfahrer in Lebensgefahr begeben und das Auslaufrohr der Steinbachtalsperre freigemacht. Auch deshalb hat sie gehalten. Er hatte keine Angst, weil er auf Gott vertraute, sich segnete und Rosenkranz betete. Ein Vorbild, das seinen Glauben lebt. Solche Vorbilder sucht man vergeblich, sowohl in der Politik, egal welche Partei, in den weitestgehend linkslastigen Medien, Talkrunden als auch in den Nachrichten. Da hat das Wort Gott oder Gottvertrauen keinen Platz mehr. Das „C“ unserer Regierenden wird zur Farce, es geht ja nur um Wählerstimmen!

Ursula Resch

Oberaudorf

Kommentare