Definitionsfrage: Wer sind denn die „Corona-Leugner“?

Zum Leserbrief von Gisela Munker zur Corona-Pandemie:

Was ist denn die Definition eines Corona-Leugners? Sind das die Menschen, die sich angesichts der Entwicklung in unserem Land Sorgen um die Zukunft von Kindern, Jugendlichen und ihrer eigenen Zukunft machen? Sind das die Menschen, die das Impfchaos – obwohl vollmundig und medienwirksam angekündigt – nicht mehr versehen können? Impfgipfel statt Impfung? Sind das die Menschen, die sich seit einem Jahr an die Beschränkungen halten und sich fragen, warum die Regierung nicht einmal zwei Aufgaben – Schutz der Risikogruppen und Impfen – auf die Reihe bringt? Sind das die Menschen, die die tägliche düstere Panikverbreitung a la Lauterbach, Drosten und Co. psychisch nicht mehr ertragen können? Sind das die Menschen, die einen fundierten wissenschaftlichen Nachweis der Mutation wollen, die schon längst in Deutschland angekommen ist? Sind das die Menschen, die sich fragen, warum Journalisten und Richtern ein Maulkorb verpasst wird? Sind das die Menschen, denen seit Monaten Berufsverbot auferlegt wird? Mich erschreckt viel mehr, dass alles klaglos hingenommen wird.

Petra Neumaier

Taufkirchen

Kommentare