Darum wird Wohnen zum Luxus

Zum Thema „Günstige Mieten: Mangelware“ (Politik):

Warum sind günstige Mieten Mangelware und die eigene Wohnung ein Luxus? Zum einen, weil die Einwohnerzahl in Deutschland von 79 Millionen zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung auf 83 Millionen gestiegen ist. Zum anderen, weil seit der „Grenzöffnung“ 2015 immer noch Wohnräume für Asyl zu jedem Preis von Landratsämtern und Städten vom Markt genommen werden, was Mieten, Immobilienwerte und Baupreise weiterhin anhebt. Wer kann sich heute die Miete im Verhältnis zum Einkommen noch leisten beziehungsweise einen Immobilienkauf wagen? Sicher immer weniger.

Und weil immer weniger, bleiben günstige Mieten Mangelware und wird Wohnen zum Luxus!

So tragen wir alle direkt oder indirekt die Folge der Zuwanderung und es stellt sich die Frage: Wie lange will man mit dem Slogan „Deutschland stirbt aus“ oder „Wir haben Platz“ noch hausieren gehen? Oder sollte man besser sagen „den Kopf vernebeln“?

Wolfgang Wegner

Bruckmühl

Kommentare