Dank an die Pfleger

Zu "Unterstützung muss her" im Lokalteil:

Der Bericht hat mir aus der Seele gesprochen. Ich war selbst betroffen, meine Mutter zu pflegen und zu versorgen. Dies war trotz häuslichen Pflegedienstes sehr zeitaufwendig und letztlich gesundheitlich von mir nicht mehr tragbar. So war ich gezwungen, meine Mutter in das Alten- und Pflegeheim St. Nikolaus Kraiburg zu geben. Dort wurde sie bis zum Tod fürsorglich gepflegt. Das Pflegepersonal mit Maria Pojda an der Spitze war sehr zuvorkommend, ich wusste meine Mutter rund um die Uhr gut versorgt.

Ich möchte mich daher den Ausführungen von Isabella Reisenbüchler anschließen und den in der Altenpflege tätigen Personen meinen herzlichen Dank aussprechen. Ich bin der Meinung, dass sich viele Menschen nicht bewusst sind, wie schwer diese Arbeit ist und dass sie daher viel zu wenig respektiert wird.

Anita Frank

Oberneukirchen

Kommentare