Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Corona führtzu ehrenloser Geschäftemacherei

Zu den Berichten über die Corona-Lage (Politikteil und Lokalteil):

Während sich die Masse der Menschen im Namen von Corona alles Lebendige, Verbindende und Natürliche nehmen ließ, haben Politiker in Regierungspositionen fleißig Geschäfte vermittelt und sage und schreibe 48 Millionen Euro Vermittlungsprovision kassiert. Beteiligt war auch Andrea Tandler, Tochter des CSU-Politikers Gerold Tandler. Und der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek meint dazu, es sei unredlich, sich derart an einer Krise zu bereichern, und empfiehlt Frau Tandler, einen Teil des Geldes zu spenden.

Maskenkauf wurden für 700 Millionen Euro Steuergelder gekauft. Völlig überteuert, ungeprüft, eine sinnlose Verschwendung – und dafür wurden 48 Millionen Euro Provision kassiert. Diese Menschen in unseren Regierungen sind Verbrecher und gehören hinter Gitter. Und trotzdem gibt es Menschen, die deren Lügen immer noch glauben und den offensichtlichen Betrug an uns allen nicht sehen. Schlafschafe, wacht auf!

Martin Ottenloher

Rosenheim

Kommentare