CO2-Steuer eine weitere Belastung

-
+
-

Zur Berichterstattung über die CO2-Steuer (Politikteil/Wirtschaftsteil):

„Gegen die Wand“ ist der Name eines Films, der vor über zehn Jahren in unseren Kinos gelaufen ist. „Gegen die Wand“ beschreibt auch die wirtschaftspolitische Ausrichtung der unionsgeführten Regierung in unserem Land gegen die Bürger.

Wir sind weltweit das Land mit der höchsten Steuerbelastung. Wir sind Spitzenreiter in Europa mit den höchsten Energiepreisen, welche wiederum der Steuer geschuldet sind. Nun kommt zu allem Überfluss in der Pandemie und Wirtschaftskrise die CO2-Steuer dazu. Was ist das für eine Zumutung aller Bürger unseres Landes? Die Arbeiter und Angestellten, welche sich wegen der politisch gewollten Einschränkungen in Kurzarbeit oder in die Arbeitslosigkeit befinden, werden in dieser wirtschaftlichen Lage noch mehr geschröpft. Anstatt diese zu entlasten und die CO2-Steuer aus- oder abzusetzen, fährt man die Bürger bewusst in ihrer schwierigen wirtschaftlichen Situation gegen die Wand. Was folgt demnächst? Der Abgrund – auch das war einmal der Name eines Films Ende der 80er Jahre. Hoffen wir für uns alle, dass dieses Szenario die Regierung nicht auch noch umsetzen wird. Zumindest nicht in dieser Legislaturperiode.

Hubert Kirmaier

Edling

Kommentare