Bundesverdienstkreuz ein Faschingsorden

Zum Bericht „Steinmeier zeichnet Draghi für Verdienste um Euro aus“ (Wirtschaftsteil):

Die Verleihung der zweithöchsten Stufe des Bundesverdienstkreuzes an Mario Draghi ist ein Schlag ins Gesicht der Sparer. Auch wenn seine Vorgänger das Verdienstkreuz bekommen haben, sehe ich keinen Grund, diesem Großverdiener diese Auszeichnung zuteil werden lassen. Wie der Name schon sagt, ist es ein Verdienstkreuz, das man sich durch Leistung verdienen muss und nicht durch die zweifelhafte Tradition, weil seine Vorgänger diesen Orden verliehen bekommen haben. Für mich ist diese Auszeichnung auf den Wert eines Faschingsorden gesunken.

Holger Mairoll

Kolbermoor

Kommentare