Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Brenner-Tunnel notwendig

Zu „Fünf wichtige Aspekte zum Brenner-Nordzulauf“ (Leserbrief von Professor Feindor)

:

Die Beurteilung des Projekts sollte man dem Bundestag überlassen. Aber Anmerkungen zum Leserbrief seien dennoch erlaubt.

Zum Thema Bedarf: Der Nordzulauf ist wesentlicher Bestandteil des zentraleuropäischen Verkehrsprojekts Alpentransit mit dem Brennerbasistunnel (BBT) als Kernstück. Der Bedarf orientiert sich an der technischen Kapazität des BBT mit einem davon abgeleiteten Anfall von 400 Zügen am Grenzübergang Österreich-Deutschland. Ob dieser später unter- oder überschritten wird, kann keine auch noch so gute Studie feststellen. Nach Fertigstellung des BBT werden nur noch so viele Lkw durch Tirol und über den Brenner fahren, wie der Tunnelverkehr nicht aufnehmen kann.

Zum Thema Hochgeschwindigkeitsstrecke: Die neue Trasse wird nicht ausschließlich für den Güterverkehr gebaut. Geplant ist Mischverkehr mit schnellen Personenzügen. Wenn künftig Kurzstreckenflüge verboten werden, gilt das auch für Flüge nach Österreich und Norditalien. Eine Fahrt mit E-Pkw über die Alpenpässe – viel Vergnügen beim Suchen von Ladestationen.

Zum Thema CO2: Auch wenn Lkw 2050 mit Strom oder Wasserstoff fahren, wird sie Tirol nicht über den Brenner lassen, wenn sie im Tunnel verschwinden können. Zum Thema Nutzen/Kosten: Projektdossier Planfall 009b kann man einstampfen. Es wurde vor dem Trassenauswahlverfahren erstellt. Bei Violett dürfte mit dieser alten Berechnungsmethode eher ein schlechteres Nutzen-Kosten-Verhältnis herauskommen. Aber Klimaschutz hat inzwischen einen anderen Stellenwert.

Zum Thema Südzulauf: Es ist nicht richtig, dass der Südzulauf zweigleisig bleibt. Italien hat eine Trasse gefunden und dank großzügiger EU-Corona-Hilfe auch das Geld dafür.

Manfred Kreibig

Pocking

Kommentare