Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Blasmusik hätte mehr Zuhörer verdient

Zum Bericht „Bayerischer Frühschoppen“ (Lokalteil):

Ein bayerischer Frühschoppen im überfüllten Innenhof des Mühldorfer Haberkastens. Schön wär´s gewesen, aber weit gefehlt! Mir ist es unerklärlich, warum dieses Angebot guter, bayerischer Blasmusik nicht mehr Zuspruch fand. Und das nach einer langen Corona-Zeit. Volksfeste und dergleichen finden ebenfalls nicht statt. Die Mühldorfer Stadt- und Jugendkapelle, die Altmühldorfer Blasmusik und die Berghammer Tanzl-Musi hätten sich wahrlich mehr Zuhörer verdient. Und das bei freiem Eintritt! Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Veranstalter durch den mäßigen Besuch nicht davon abhalten lassen, auch nächstes Jahr im überdachten Haberkasten wieder einen bayerischen Frühschoppen mit Live-Blasmusik zu veranstalten.

Erich Brummer

Neumarkt-St. Veit

Kommentare