Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


OVB-Leserforum

„Zero Waste“: Besser auf Deutsch ausdrücken

Zum Bericht „Null Abfall: Die Bruckmühlerin Stefanie Kießling hat das Unmögliche fast geschafft“:

Elisabeth Schindler (Bruckmühl): Die Gesellschaft aufzurütteln, den täglichen Müll so gering wie möglich zu halten, ist lobenswert. Man bekommt jedoch den Eindruck, Frau Kießlings Aufforderung ist nur an Leser gerichtet, die der englischen Sprache mächtig sind, und im Artikel werden Übersetzungen verwendet. Warum kann man sich nicht mehr treffsicher in Deutsch ausdrücken? Damit erreicht man wahrscheinlich mehr Leser.

Kommentare