BairischerZungenbrechermit „Vidrioiej“

Zur Kolumne „Wo kimmts her?“ (Bayernteil):. In der immer wieder lesenswerten Kolumne „Wo kimmts her?“ erfährt man, dass das Wort Vitriolöl in seiner Dialektform „sehr gerne als Zungenbrecher beziehungsweise auch als Testwort für des Bairischen nicht mächtige Leute hergenommen wird“.

Nun wird „Vidrioiej“ jeder Zugereiste schnell lernen, schwieriger wird es aber schon beim folgenden Satz: „An ogfisldn Oachkatzlschwoaf mit Vidrioiej ejejn“; auf Hochdeutsch: „Einen abgefieselten Eichkätzchenschweif mit Vitriolöl einölen.“

Dr. Richard Kirchlechner

Rott

Kommentare