Auf diejenigen hören, die mit dem Ergebnis täglich leben müssen

Zum Leserbrief „Weidenbach kämpft gegen Bahnpläne“ von Anton Golling:

Die Ansichten von Anton Golling gegen die Bahnpläne Richtung Weidenbach sprechen mir als Anlieger der Blumenau aus der Seele und klingen auch für Wanderer und Radfahrer plausibel. Zugleich vertritt Anton Golling damit vermutlich die meisten Bürger und Anwohner im dortigen Umfeld der Bahnlinie. Die Strittigkeit des Themas ergibt sich schon aus den unterschiedlichen und gegensätzlichen Interessen: Bahn, Straßen, Parteien, vor allem uns Grundstücksbesitzern, Bauunternehmern, Medien, Kommunalpolitik, Gesetze und Ökologie sind nun mal kontrovers. Wie soll da Solidarität entstehen und gegen beziehungsweise für wen?

Es scheint unmöglich zu sein, im gleichen Maße Rechte und Pflichten der Bürger gerecht zu verteilen, zumal in Demokratien aus Wahlgründen die Rechte der Bürger überwiegen sollten. Bleibt nur, an die Vernunft der Mächtigen zu appellieren! Man sollte auf diejenigen mehr hören, die mit dem fertigen Ergebnis täglich leben müssen!

Lorenz Brandmaier

Heldenstein

Kommentare