Auch linkes Geraune

Zur Debatte um Verschwörungstheorien (Berichte im Politikteil):

Bei einer Verschwörungstheorie wird angenommen, dass im Verborgenen arbeitende Machthaber sich heimlich verbündet haben, um systematisch ihre Inte ressen durchzusetzen. Ja, aktuell gibt es im rechten politischen Lager ein Aufflammen von Verschwörungstheorien rund um die Corona-Krise. Als Reaktion wird von Politik und Medien der Eindruck erweckt, Verschwörungstheorien seien exklusiv im rechten Lager zu verorten.

Dabei ist auch das linke Lager empfänglich für Verschwörungstheorien. Viele davon haben sich sogar weit in den politischen und medialen Betrieb eingenistet und werden daher nicht mehr als verschwörerisch erkannt, obwohl sie mit etwas Recherche leicht widerlegt werden können. Beispiele für linke Verschwörungstheorien sind: Auf dem Weg in den Dax-Vorstand werden Frauen systematisch von Männern diskriminiert. Das Brexit-Votum basierte auf gezielten Falschinformationen. Durch den „Gender Pay Gap“ verdienen Frauen 16 Prozent weniger als Männer. Russland hat in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 eingegriffen. Das „Patriarchat“, eine Gesellschaftsordnung, die den Mann pauschal bevorzugt. Wissenschaftler, deren Studien nicht auf den Menschen als Ursache für den Klimawandel hindeuten, werden als „Klimaskeptiker“ mit „kruden Verschwörungstheorien“ gebrandmarkt.

Toni Schweinzer

Rosenheim

Kommentare