Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Anwesenheit des Landeshauptmanns zwingend nötig?

Zum Bericht „Bayern brüskiert Tirol“ (Seite 1/):

Auch ich habe, wie Landeshauptmann Platter, den Kopf geschüttelt; allerdings nicht, weil ihm die Durchreise untersagt, sondern weil er überhaupt auf die Idee gekommen ist. Ohne zwingenden Grund darf eben derzeit niemand Ein- oder Durchreisen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die körperliche Präsenz des Landeshauptmanns bei einer Bund-Länderkonferenz erforderlich ist, zumal in der heutigen Zeit wichtigste Gespräche bereits über Videokonferenzen laufen. Sinnvoll wäre gewesen, gleich diese Option zu wählen und die Damen und Herren, die diese Schreiben bearbeiten müssen, damit zu verschonen und ihnen damit die Möglichkeit zu geben, etwas Produktives zu tun. Ich hoffe sehr, dass wir mit weiteren Aktionen dieser Art verschont werden, weil ich sonst mit dem Kopfschütteln nicht mehr aufhören kann und das würde meine Lebensqualität schon beeinträchtigen.

Elfriede Maier

Rosenheim

Kommentare