Angst vor den Folgen von 5G

Zur Berichterstattung über 5G (Lokal- und Wirtschaftsteil)

:

Es scheint eine bewusst gesteuerte Absicht dahinter zu sein, uns Bürger gerade jetzt – nach monatelangen, gebetsmühlenartigen Schreckensszenarien um Corona – so in die Angststarre zu treiben, um keinerlei Aufstand gegen die äußert bedenkliche 5G-Dimension auch nur anzudenken. Wir werden mundtot gemacht – nicht nur äußerlich ganz zwanghaft mit den angeblich wirksamen Masken!

Bei mir ist das Vertrauen in die Politik und in eine ehrliche Medienberichterstattung längst verloren gegangen. Es geht doch bei all diesen unglaublichen, freiheitseinschränkenden Maßnahmen keinesfalls um die Sorge unser aller Gesundheit! Wer steuert wen wohin? Mit welchem wirklichen Ziel? Dazu gibt es viele ungeklärte Fragen, die nach einem genaueren Hinschauen verlangen! Sehr viele verantwortliche Wissenschaftler und Ärzte warnen schon lange vor den schädigenden Langzeitfolgen der sehr hohen, nicht messbaren Frequenzen für die Gesundheit von uns allen (besonders aber für unsere Kinder!), denen wir jetzt schon längst ausgesetzt sind und die mit 5G noch um ein Vielfaches belastend steigen werden.

Können wir das verantworten? Welchen Preis bezahlt vor allem unsere junge Generation für die neue Digitalwelt, ohne die scheinbar kein Leben mehr möglich ist? Auf allen Ebenen werden wir täglich manipuliert, und man suggeriert uns pausenlos Dinge ein, die wir nicht wirklich zu einem sinnvollen Leben brauchen. Wenn wir aber all das Überflüssige und Unsinnige mit unserer Gesundheit bezahlen, dann wird sich das Meiste schnell erübrigen.

Marianne Roider

Rosenheim

Kommentare