Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Am Ende profitiertnur die AfD

Zur Berichterstattung über die Messerstecherei in Waldkraiburg (Lokalteil):

Ich frage mich, ob die Presse dazu angehalten ist, solche Artikel bewusst falsch zu schreiben. Oder macht man sich gar keine Gedanken, wie man die Leserschaft hinter das Licht führt? Liest man den Artikel, wird sowohl bei Täter und Opfer darauf verwiesen, dass es sich bei den zwei Frauen um Deutsche handelt. Liest man aber den Artikel zu Ende, spricht man von zwei Frauen mit Migrationshintergrund.

Richtigerweise müsste man schreiben, es handelt sich um zwei Frauen mit Migrationshintergrund, aber inzwischen mit der Deutschen Staatsbürgerschaft versehen. Aber anscheinend werden die Medien schon so von oben gesteuert, dass das Volk bewusst für blöd verkauft werden muss. Bewirken tut man mit solch unsachlich, ja falsch geschriebenen Artikeln aber das Gegenteil: Die Kluft zwischen Deutschen und Migranten wird eher größer und profitieren tut nur die AfD.

Uwe Seifert

Ampfing

Kommentare