Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Absturz der Parteien verwundert nicht

Zum Bericht „NRW: CDU und Grüne nehmen Sondierungsgespräche auf“ (Politikteil):

Keine Schadenfreude, aber dass SPD und Linke so schlecht abschneiden, haben sie sich verdient. Wenn diese Parteien soziale Ideale hätten, dann würden sie radikal linke Ziele festlegen. Beamte bis auf ein Minimum streichen. Kirchen sich selbst finanzieren lassen, deren Vermögen verstaatlichen. Erbschafts- und Vermögenssteuer radikal erhöhen. Grund und Boden verstaatlichen. Bei der Steuerfahndung drastische Strafen für Täter. Deutschland first und nicht „Zahlmeister der Welt“ (Ukraine, EU, Flüchtlinge).

Gerda Wojtech

Waldkraiburg

Wer wie die FDP in ihrer Datenschutzphobie die Ermittlung von Hunderten Kinderschändern im Dark net verhindert, braucht sich über Abstürze nicht wundern. Auch auf europäischer Ebene.                    Hans Sandner

Ampfing

Kommentare