Abendlicher Lichtterror

Zur Berichterstattung über das Mühldorfer Volksfest (Lokalteil):

Da gehe ich im Dunklen auf meinem Balkon (mit Blick auf das zehn Kilometer entfernte Mühldorf) und möchte mich am Sternenhimmel erfreuen. Was ist das? Neben der hoch aufragenden Lichtsäule des Mühldorfer Volksfestes huschen „Lichtfinger“ über den Himmel – immer im Kreis, mindestens zehn Kilometer weit zu sehen, geschätzt noch viel weiter – und zwar den ganzen Abend, bis zur Sperrstunde und das jeden Abend über die gesamte Dauer des Volksfestes. Das hat nichts mehr mit Energieverschwendung oder Lichtverschmutzung zu tun, das ist behördlich genehmigter Lichtterror. Da ein derartiger Wahnsinn auch das Vergnügen der Volksfestbesucher sicher nicht steigert, kann ich nur an die Vernunft der Verantwortlichen der Stadtverwaltung appellieren, Derartiges in Zukunft zu verbieten, bevor so etwas endgültig Normalität wird!

Norbert März

Winhöring

Kommentare