Zukunft der Großen Koalition Entscheidet euch!

Zukunft der Großen Koalition. Entscheidet euch! MIKE SCHIER.

So, nachdem das Land jetzt drei Tage lang der SPD den Puls fühlen durfte, liegt der Ball im Feld der Union. Die Genossen haben eine laaaange Liste mit Wünschen aufgestellt, die im aktuellen Bündnis völlig illusorisch sind. CDU und CSU versichern zwar genervt, man werde natürlich mit dem Noch-Partner sprechen. Doch wirklich verhandlungsbereit sind sie nicht. Schlimmer noch: Die Union weiß nicht mal genau, mit wem sie bei der SPD überhaupt sprechen soll: mit der eher pragmatischen Fraktionsführung oder der dogmatischen Parteispitze.

Wer auch immer nun mit irgendwem über irgendetwas spricht: Es sollte schnell gehen. Markus Söder hat völlig Recht, wenn er vor einem Siechtum warnt. Dass die SPD in einem Bündnis regiert, das sie innerlich ablehnt, ist seit Jahren offensichtlich. Bekommen ist ihr das nicht. Der Union sollte dies Warnung genug sein. CDU und CSU dürfen nicht den Fehler begehen, aus falsch verstandener Staatsräson ewig an diesem Bündnis festzuhalten, wenn es keinen gemeinsamen Nenner mehr findet.

Das Zeitfenster für eine Entscheidung ist klein. Im zweiten Halbjahr übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Viele Staaten warten darauf, um unter starker Führung zentrale Fragen zu klären. Dann braucht Berlin eine stabile Regierung, die mit einer Zunge spricht.

Mike.Schier@ovb.net

Kommentare