Tesla-Werk in Deutschland Besser als die Miesmacher glauben

Tesla-Werk in Deutschland. Besser als die Miesmacher glauben .

MARTIN PREM

Vielleicht reibt sich manch einer verwundert die Augen. Hat Tesla-Chef Elon Musk nicht gemerkt, dass der Autostandort Deutschland vor dem Aus steht? Weiß er nicht, dass die deutsche Industrie die Zukunft verschlafen hat? Ausgerechnet hier, am Rand des technologischen Abgrunds, will er eine Fabrik für Zukunftsautos bauen, die eigentlich jetzt schon dem Untergang geweiht sein muss.

Vielleicht ist es ja ein bisschen anders. Vielleicht ist es pures Glück, dass der Nachfolger der viel zitierten „German Angst“, das „German Miesmachen“, außerhalb des deutschen Sprachraums keine Resonanz findet. Dort hat die deutsche Industrie den Ruf, weltweit an der Spitze zu stehen. Dort ist klar, dass nicht nur deutsche Ingenieure – die von einer Politik mit Hang zur Selbstbeschädigung zu „Bachelors und Masters im Ingenieurswesen“ herabgewürdigt wurden –, sondern auch Facharbeiter ein Qualitätsmerkmal sind, um das Deutschland beneidet wird. Elon Musk weiß, dass „Made in Germany“ eine Auszeichnung ist, die auch einen Tesla schmücken würde.

Das deutsche Dilemma ist es, dass der gesellschaftliche Diskurs seit vielen Jahren von Menschen bestimmt wird, deren Blick auf das eigene Land von einer Mischung aus Selbstgerechtigkeit und Verachtung für alles Technische vernebelt ist. In Bereichen, die unsere Leit-Lemminge gar nicht mehr wahrnehmen, in Industrie und Handwerk, sind wir weit besser, als die Miesmacher glauben.

Martin.Prem@ovb.net

Kommentare