Siemens und die Klimaretter Heilsbringer gegen Finsterlinge

Siemens und die Klimaretter. Heilsbringer gegen Finsterlinge.

MARTIN PREM

Wer eigentlich ist die oberste Instanz im Deutschland des Jahres 2020? Der Präsident? Nein, da machtlos. Die Kanzlerin? Im Austragsstüberl. Das Parlament? Am Gängelband der Fraktionsführungen. Das Bundesverfassungsgericht? Solange es nicht angerufen wird, nein. Irgendwie hat man den Eindruck, über all dem throne etwas Größeres, was noch nicht einmal einen Namen hat. Oberster Klimarat vielleicht. Nicht gewählt, nicht eingesetzt, nicht kontrolliert und niemandem verantwortlich.

Dass gestern die Hauptversammlung von Siemens zum Klima-Tribunal über unternehmerische Fehlleistungen gemacht wurde, hingenommen. Schwer zu ertragen aber ist die Selbstgerechtigkeit der Heilsbringer, die sich anmaßen, im von ihnen ausgerufenen Klimanotstand Finsterlingen das Handwerk zu legen, die sich verschworen haben, unsere Welt mit Kohlendioxid zu vernichten.

Unerträglich ist es, wie die komplexen, die Existenz der Menschheit bedrohenden Probleme plakativ auf ein Wort reduziert werden. Klima ist nicht alles. Wir haben die Verschmutzung der Weltmeere, wir haben Elend und Kriege, was die die bereits heute größte Migrationswelle der Weltgeschichte immer weiter anfacht. Wir haben die schleichende Ausbreitung verheerender Waffen. Es reicht eben nicht, die Verbrennung von Öl und Kohle zu verbieten. Für echte Lösungen muss man Kräfte bündeln. Hierzu ist die Aufteilung der Menschen in Klimafreunde und Klimaschädlinge wenig hilfreich.

Martin.Prem@ovb.net

Kommentare