Schulschließungen Die Öffnung ist machbar DIRK WALTER

Schulschließungen. Die Öffnung ist machbar .

DIRK WALTER

Wann geht endlich die Schule wieder los? Das Undenkbare ist geschehen – die Schüler sehnen sich nach einer Wiederöffnung ihrer Klassenzimmer. Und ja, sie haben auch Recht. Die Öffnung von Schulen ab dem 20. April ist schwierig. Aber sie ist machbar. Nach Ostern sollte Bayern das stufenweise vorbereiten. Die Vernunft spricht dafür, mit den älteren Schülern der Abschlussklassen an Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien zu beginnen. Sie kann man auf verschiedene Klassenräume verteilen und mit dem Unterrichten jüngere Lehrer beauftragen, die nicht zu den Risikogruppen zählen. Der Freistaat muss seinen eigenen Weg finden und sollte nicht die endlose lange Schulschließung in Österreich und Italien kopieren.

Eins ist aber auch klar: Mit der Wiederöffnung der Grund- und Förderschulen wird man aufgrund des Infektionsrisikos noch warten müssen. Leider, denn jüngeren Schülern aus schwierigen Elternhäusern entgeht mit jeder Woche Schulschließung Bildung – sie drohen abgehängt zu werden. Auch wird es für Eltern jüngerer Kinder zusehends schwierig, eine Betreuung zu organisieren. Dazu müssen sich Sozial- und Kultusministerium etwas einfallen lassen.

Dirk.Walter@ovb.net

Kommentare