Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meinung

Impfstoff von Novavax zugelassen: Die Argumente der Impfskeptiker schwinden

Marcus Mäckler online rahmen
+
Marcus Mäckler
  • Marcus Mäckler
    VonMarcus Mäckler
    schließen

Novavax kommt – aber gehen damit auch die Bedenken der Impfskeptiker? Wer sich bisher aus (wissenschaftlich unbegründeter) Angst vor der mRNA-Technologie nicht hat impfen lassen, dem bricht jedenfalls ein gern genutztes Argument weg.

Das neue Präparat baut auf einem anderen Prinzip auf und fällt – grob gesagt – in die Kategorie „Totimpfstoff“, den Teile der Skeptiker-Szene angeblich so herbeisehnen. Heißt: Ihre Ausreden schwinden.

Spannend wird sein, wie viele der Skeptiker ihre bisherige Haltung hinterfragen. Die Fronten sind hart, aber den Vernunftbegabten unter ihnen muss ein Umdenken gelingen. Das Novavax-Präparat ist ihre (vielleicht letzte) Chance, gesichtswahrend aus der Verweigererrolle zu kommen. Wer jetzt neue Impf-Mythen dichtet, muss damit rechnen, auch das letzte Quäntchen Verständnis der Mehrheitsgesellschaft einzubüßen.

Läuft es gut, dann könnte das neue Vakzin also die hiesige Impfkampagne über das Boostern hinaus wieder etwas beleben. Wenn irgend möglich, sollten die trägen deutschen Mühlen das kleine Fünkchen Hoffnung nicht gleich wieder ersticken. Die Stiko, die jetzt am Zug ist, muss Tempo machen, Beschaffung und Verteilung des Vakzins müssen reibungslos laufen. Der Rest ist Hoffen.

Marcus.Maeckler@ovb.net

Mehr zum Thema

Kommentare