Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meinung

Maskenpflicht: Eine Frage der Zeit

Christian Deutschländer online rahmen
+
Christian Deutschländer
  • Christian Deutschländer
    VonChristian Deutschländer
    schließen

Mutlosigkeit, aber auch Übermut sind schlechte Ratgeber im Kampf mit einer Pandemie, beim Verschärfen wie beim Lockern.

Das gilt auch für die Maskenpflicht. Natürlich braucht’s bei Sommerwetter und niedrigen Inzidenzen in Fußgängerzonen keine Maske mehr. Längst hat die Forschung gelehrt, dass draußen nur in Gedränge Gefahr besteht. Für den Schlachtruf „Maske runter, überall“, vor allem drinnen, ist es aber noch zu früh. Das ist auch kein geeignetes Thema für den aufziehenden Bundestagswahlkampf. Da geht es auch nicht um Liberalität, sondern um Vorsicht und Rücksichtnahme.

Auch manch glücklich Geimpfter darf nicht vergessen: Noch immer hat fast die Hälfte der Bevölkerung kein Impfangebot – muss aber auch im ÖPNV pendeln, in den Supermarkt gehen, hat Kinder in der Schule. Das sind Bereiche, in denen in der aktuellen Infektions- und Impflage der Gesundheitsschutz noch nicht komplett in die Eigenverantwortung gelegt werden kann. Das ist auch nicht vergleichbar mit privaten Treffen oder beruflichen Situationen unter fast komplett Geimpften, auch nicht mit dem freiwilligen Restaurantbesuch.

Masken, wenn sie nicht unter der Nase hängen, wirken effektiv – von allen Maßnahmen sind sie die sanfteste und günstigste. Auf Dauer werden sie auch drinnen an Zahlen gekoppelt sein, die Frage, ob es FFP2 sein muss, wird kommen, am Ende wird eine völlige Freiwilligkeit stehen. Richtig so. Das Aus der Maskenpflicht ist gewiss – noch ist die Zeit dafür aber nicht gekommen.

Christian.Deutschlaender@ovb.net

Mehr zum Thema

Kommentare