Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


MEINUNG

Jeden Tag eine neue Corona-Verordnung: Verirrt im Regel-Dschungel

Mike Schier online rahmen
+
Mike Schier
  • Mike Schier
    VonMike Schier
    schließen

Es war mal wieder eine Woche großer Verwirrung: Die für Dienstag vorgesehene Öffnung der Biergärten in München wurde plötzlich auf Mittwoch verschoben. Betreiber von Fitnessstudios dachten nach einer Mitteilung der Landeshauptstadt, sie könnten öffnen – aber sie hatten die Rechnung ohne das Innenministerium gemacht.

Das Duo Söder/Kurz verkündete die Wiederaufnahme des kleinen Grenzverkehrs, aber ausgerechnet die Österreicher, die so auf offene Grenzen pochen, verbummelten es, die Verordnung zu ändern. Und am Brückentag überraschte das Gesundheitsministerium die Pflegeanbieter mit der Abschaffung der Testpflicht, ohne allerdings eine entsprechende Verordnung parat zu haben.

In diesem Regelungschaos den Überblick zu behalten, ist inzwischen fast unmöglich geworden. Das Gute ist, dass die meisten verantwortungsvollen Menschen nach eineinhalb Jahren Pandemie ein Grundgespür dafür entwickelt haben, was vernünftig ist. Der Staat wiederum tut gut daran, bei den Kontrollen beispielsweise von Kontaktbeschränkungen unter freiem Himmel nicht allzu strikt vorzugehen.

Die Situation entspannt sich dank der voranschreitenden Impfung auch so. Noch ist Geduld gefordert – dann aber kann man Regeln, die ohnehin nur empfehlenden Charakter haben, auch abschaffen.

Mike.Schier@ovb.net

Mehr zum Thema

Kommentare