Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meinung

Salamitaktik bei der Maskenpflicht

Dirk Walter online rahmen
+
Dirk Walter
  • Dirk Walter
    VonDirk Walter
    schließen

Im Wochentakt befasst sich das bayerische Kabinett derzeit mit der Maskenpflicht an den Schulen. Diese fällt nur scheibchenweise. Erst die Pflicht im Schulsport, vergangene Woche die Maskenpflicht auf Schulhöfen, jetzt die am Platz (teilweise).

Grund für die Salamitaktik ist natürlich der latente Zwist in der schwarz-orangen Bayern-Koalition. Die Freien Wähler würden die Masken an Schulen am liebsten jetzt, da die Schüler getestet und die Lehrer meist geimpft sind, ganz abschaffen. Aber die CSU bremst. Also einigt man sich irgendwie in der Mitte. Das Ergebnis ist höhere Koalitionsarithmetik, die selbst Einser-Schüler nicht mehr durchschauen können.

Was kommt als Nächstes? Die Befreiung nur für Fünftklässler? Und warum gilt die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen selbst in Gebieten mit einer Inzidenz gegen null? Dagegen ist es um andere Sicherungsmaßnahmen verdächtig still geworden. Lüftungsanlagen etwa gibt es in vielen Klassenzimmern immer noch nicht. Die Wiedereinführung der Maskenpflicht ist schnell beschlossen. Und sie kostet nichts. Das ist bei einer durchdachten Luftfilterung anders. Sollten die Infektionen im Winter wirklich ansteigen, könnte das ein Problem werden.

Dirk.Walter@ovb.net

Kommentare