Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meinung

Mehr Rechte für Geimpfte: Vergesst die Kinder nicht!

Mike Schier online rahmen
+
Mike Schier
  • Mike Schier
    VonMike Schier
    schließen

Kein Tag vergeht inzwischen ohne Erfolgsmeldungen über steigende Impf- oder sinkende Inzidenzzahlen. Die Hoteliers scharren mit den Füßen, die Fluggesellschaften wittern ein Sommergeschäft, Parlamente verabschieden Sonderrechte für Geimpfte. Alles schön, alles richtig! Keine Stimme in diesem Jubelkonzert erhalten aber all jene, die sich in eineinviertel Jahren am solidarischsten zeigen mussten: Kinder, Schüler, Studenten.

Um die Dimension zu verdeutlichen: Unter den inzwischen 84 410 Corona-Toten in Deutschland waren sechs zwischen zehn und 19 Jahre alt. Die allermeisten überstanden Erkrankungen mit milden Symptomen, Gefahr bestand äußerst selten. Trotzdem war und ist es natürlich für den Kampf gegen die Pandemie unerlässlich, dass die junge Generation ihren Beitrag leistet. Nun aber kann sie umgekehrt von den (älteren) Entscheidungsträgern erwarten, dass sie nicht als letzte ins normale Leben zurückkehren darf – schließlich haben unter 16-Jährige bislang gar keine Chance auf Impfung. Wer an Bolz- oder Spielplätzen vorbeikommt, sieht bereits jetzt eine gewisse Emanzipation von den Regeln.

Besondere Klärung brauchen die Ferien-Regelungen: Dass Mecklenburg-Vorpommern Kinder als Tagestouristen ausschließt, ist haarsträubend. Aber auch in Bayern droht Ärger: Wenn geimpfte Eltern aus dem Familienurlaub kommen – aber die Kinder in Quarantäne müssen.

Mike.Schier@ovb.net

Kommentare