+++ Eilmeldung +++

Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Familie bestätigte Nachricht

Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Schock in der TV-Welt: Komiker und TV-Legende Karl Dall ist gestorben! Vor Kurzem wurde er wegen …
Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Kardinal als Missbrauchstäter Verhängnisvolle Treue des Papstes

Kardinal als Missbrauchstäter. Verhängnisvolle Treue des Papstes.

CLAUDIA MÖLLERS

Die katholische Kirche befindet sich nach dem missglückten Anti-Missbrauchsgipfel noch in einer Art Erschöpfungsstarre, da schlägt eine weitere Nachricht wie eine Bombe ein: Kardinal George Pell, der ehemalige Finanzminister und inoffizielle Nummer 3 des Vatikans, ist in Australien wegen Vergewaltigung eines Chorknaben und sexuellen Missbrauchs eines weiteren Buben verurteilt worden.

Noch wird über das Strafmaß verhandelt, noch steht eine angekündigte Berufung des Angeklagten aus – und noch immer hält der Papst an seinem einstigen Vertrauten fest. Das ist ein weiterer bitterer Beweis dafür, dass der einst als Reformpapst gefeierte Franziskus seinen Worten keine Taten folgen lässt. Zwar wurde verfügt, dass Pell derzeit sein Amt nicht ausüben und keinen Kontakt zu Minderjährigen haben darf, aber er gilt nach wie vor nur als „freigestellt“. Franziskus will das Ergebnis des Berufungsprozesses abwarten, bis auch die Kirche endgültig über Pell urteilt. Das mag vielleicht juristisch korrekt sein, aber die Außenwirkung ist katastrophal. Wäre der Verdächtige ein Laientheologe, dann hätte man die Sache längst erledigt. Immer klarer zeichnet sich ab: Franziskus wird den Maßstäben nicht gerecht, die er selber immer wieder predigt. Noch immer misst man mit zweierlei Maß. Die Causa Pell lässt die katholische Kirche noch tiefer in die Krise taumeln.

Claudia.Moellers@ovb.net

Kommentare