Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meinung

Gas- und Atom-Drohungen: Die Angst als Waffe

Klaus Rimpel online rahmen
+
Klaus Rimpel
  • Klaus Rimpel
    VonKlaus Rimpel
    schließen

Neben der militärischen Front in der Ukraine hat Wladimir Putin eine zweite psychologische Front eröffnet: Der KGB-Mann, geschult in der Kunst der Manipulation, weiß um die Ängste der Bevölkerung in den westlichen Demokratien – und nutzt sie als Waffe.

Die Angst vor dem Atomkrieg wird mit kleinen Nebensätzen und großen Gesten wie der Versetzung der Nuklearkräfte in Alarmbereitschaft geschürt. Und die Angst, im Winter in kalten Wohnungen frieren zu müssen, bietet Putin die maximale Gegensanktion zu allen wirtschaftlichen Folterinstrumenten des Westens.

Im Wissen darum, dass es bei der Atom- und der Gas-Drohung also auch um psychologische Kriegsführung geht, agiert Robert Habeck hier schlauer als Kanzler Olaf Scholz. Denn der grüne Wirtschaftsminister macht Mut, nach dem Motto: Wir kriegen das hin, auch wenn Russland uns den Gashahn abdreht. Und er untermauert das mit konkreten Spar-Vorgaben und Maßnahmen wie der Anmietung von schwimmenden Flüssiggas-Terminals.

Der Kanzler hingegen geht Putins Strategie auf den Leim. Wenn Scholz auf die Frage nach Waffenlieferungen für die Ukraine mit seiner Sorge vor einem Atom-Angriff antwortet, „knallen bei Herrn Lawrow die Korken“, meint dazu der Psychiater Manfred Lütz. Statt zu beruhigen, macht Scholz sich so zum Verstärker der Putinschen Angst-Taktik.

Klaus.Rimpel@ovb.net

Kommentare