Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meinung

Elektromobilität in Deutschland: Die massive Förderung greift

-
+
-
  • VonMartin Prem
    schließen

Es ist kaum zu übersehen: Elektroautos – erkennbar am großen E in der Nummer – nehmen zu. Dank massiver Förderung ist Deutschland hier weltweit auf Platz 2 vorgerückt. In ganz Europa wurden 2020 mehr Elektroautos neu zugelassen als in China oder in den USA.

VW als nun weltweit zweitgrößter Elektroautohersteller zeigt, dass die deutsche Industrie nicht so abgeschlagen agiert, wie immer noch gern geunkt wird. Der Schub dürfte in den nächsten Jahren eher zunehmen.

E-Autos können als Strom-Zwischenspeicher dienen

Das ist dringend nötig. Knapper werdende fossile Rohstoffe werden vor allem dort gebraucht, wo elektrisch noch nicht viel geht: im Luftverkehr oder im Straßengüterverkehr auf der Langstrecke. Jeder elektrisch angetriebene Pkw sorgt hier für Entspannung.

Weitere Kommentare zu politischen und gesellschaftlichen Themen finden Sie hier.

Geparkte Elektroautos können auch als Strom-Zwischenspeicher einen Beitrag dazu leisten, die bei regenerativer Stromerzeugung unvermeidbaren Lücken zu schließen. Das bald auf Kohle- und Kernkraft verzichtende Deutschland ist hier stärker gefordert als viele andere Länder. Autos, die mangels Lademöglichkeit offline auf Parkplätzen herumstehen, bringen dafür natürlich nichts. Die geeignete Infrastruktur dafür ist noch nicht einmal in Sicht.

Martin.Prem@ovb.net

Kommentare