+++ Eilmeldung +++

Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Familie bestätigte Nachricht

Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Schock in der TV-Welt: Komiker und TV-Legende Karl Dall ist gestorben! Vor Kurzem wurde er wegen …
Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Deutscher Herzbericht Mehr Prävention ist bitter nötig

Deutscher Herzbericht. Mehr Prävention ist bitter nötig .

BARBARA NAZAREWSKA

Ja, der aktuelle Herzbericht enthält gute Nachrichten, vor allem diese: Es gibt weniger Sterbefälle, dank moderner Medizin. Dennoch: Herz-Kreislauf-Erkrankungen bleiben die Todesursache Nummer 1. Dabei wären viele Herzerkrankungen vermeidbar – durch bessere Prävention. Doch hier läuft einiges schief. Das muss sich ändern.

Wir sollten es nicht schönreden: Prävention ist ein soziales Privileg. Ein Privileg der Besserverdiener. Denn diejenigen, die jeden Euro umdrehen müssen, sind viel häufiger gefährdet. Das liegt nicht unmittelbar am geringeren Einkommen, sondern daran, dass „Raucher und stark übergewichtige Personen mit einem erhöhten Herzinfarkt-Risiko und Herzinfarkt-Patienten häufiger in sozial benachteiligten Stadtgebieten anzutreffen sind“. So steht es im Herzbericht.

Nehmen wir einmal das Rauchen. Und fragen: Wieso gibt es bisher kein umfassendes Tabakwerbeverbot? Davon sind wir ja meilenweit entfernt. Dabei ist wissenschaftlich belegt, dass Rauchen Gift fürs Herz ist. Es steht auch außer Frage, dass diese Werbung vor allem junge Menschen verführt – und dann in eine jahrelange Abhängigkeit treibt. Was spricht also dagegen, unsere Mitmenschen zu schützen? Wohl nur die Argumente der Tabaklobby. Sonst nichts!

Barbara.Nazarewska@ovb.net

Kommentare