Meinung

Schlaue Ratschläge von Politikern zu Corona: Bitte einfach mal die Klappe halten!

GEORG ANASTASIADIS
+
GEORG ANASTASIADIS
  • Georg Anastasiadis
    vonGeorg Anastasiadis
    schließen

Sie haben Angst, sich in der überfüllten S-Bahn das Coronavirus einzufangen? Keine Sorge, unser gewichtiger Kanzleramtsminister Dr. Braun weiß Rat: einfach mal aufs Fahrrad umsteigen!

Aus der wohl temperierten Dienstlimousine lassen sich den Leuten im Winter prima Ratschläge erteilen – nicht wahr, Herr Braun? Und was, wenn ein Schüler im Unterricht bitter friert, weil auch bei Minusgraden tüchtig gelüftet werden muss? Kein Problem: Einfach ein paar Kniebeugen machen und in die Hände klatschen, empfiehlt die Kanzlerin – haben’se früher in der DDR alle so gemacht. Behaupte übrigens keiner, dass nicht auch die Sozis hin und wieder eine gute Idee auf Lager haben. Wie zum Beispiel Berlins lebenstüchtiger Regierender Bürgermeister. Er findet: Statt über den harten Lockdown und die (bald) geschlossenen Läden zu jammern, sollen die Leute ihren Pulli eben ein paar Tage vorher kaufen. Danke, Herr Müller, ohne Sie wären wir bestimmt nie auf diese Idee gekommen!

Lesen Sie auch: Themenseite zur Corona-Lage in der Region

Schön, wenn man eine Regierung hat, die auch in der Pandemie so nah dran an ihrem Volk ist, und so sportlich obendrein! Unser Rat an Merkel, Braun & Co.: einfach mal für einen Tag die Klappe halten – auch wenn’s schwerfällt. Das Virus ist anstrengend genug.

Georg.Anastasiadis@ovb.net

Kommentare