+++ Eilmeldung +++

Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Familie bestätigte Nachricht

Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Schock in der TV-Welt: Komiker und TV-Legende Karl Dall ist gestorben! Vor Kurzem wurde er wegen …
Große Trauer um Karl Dall: TV-Ikone und Komiker gestorben

Bilanz des G7-Gipfels Das Tauziehen geht weiter ALEXANDER WEBER

Bilanz des G7-Gipfels. Das Tauziehen geht weiter .

ALEXANDER WEBER

G7-Gipfel und ihre Vorgängerformate waren immer schon – auch – Laufstege der Eitelkeiten und Eigeninteressen. Doch noch nie sind sie von einem Teilnehmer so offensichtlich instrumentalisiert worden wie von US-Präsident Donald Trump. So ist es seiner Launenhaftigkeit geschuldet, dass Abschlusskommuniqués, früher Lackmustests für Erfolg oder Scheitern der Treffen, wegen zu raschen Verfallsdatums in den Orkus der Geschichte verbannt wurden. Jetzt kündigt der Amerikaner sogar an, den nächsten Gipfel, bei dem er Gastgeber ist, ganz in den Dienst seiner Wiederwahl 2020 zu stellen: Trump lädt die Staats- und Regierungschefs in seinen eigenen privaten Club in Miami ein. Ungeschminkter kann man Show, Geschäftsinteressen und Politik nicht vermischen.

Die idealistische Hoffnung europäischer Gipfelteilnehmer, den US-Präsidenten mit dem Besuch des iranischen Außenministers Sarif in Biarritz überrascht und zum Stillhalten gegenüber Teheran gebracht zu haben, ist trügerisch. Viel wahrscheinlicher ist, dass es Trump schlicht egal ist, was die Europäer tun und mit wem sie reden. Iran-Politik wird im Weißen Haus entschieden, wo Falke John Bolton die Fäden spinnt.

Das Tauziehen zwischen den Multilateralisten Merkel, Macron & Co, die den globalen Herausforderungen mit gemeinsamen Anstrengungen und Regeln begegnen wollen, und jenen, die ihre nationalen und bilateralen Vorteile suchen, geht weiter. Ausgang ungewiss.

Alexander.Weber@ovb.net

Kommentare