Vor dem Tätowieren lieber erst mal fragen

Zum Wiesn-Streiflicht (Regionalteil):. Sie berichten über die tätowierte Botschaft einer Wiesn-Bedienung: „You always be in my heart“.

Leider muss die arme Frau nun ihr Leben lang demonstrieren, dass sie und ihr Tätowierer kein Englisch beherrschen, denn die Übersetzung lautet eben nicht „du wirst immer in meinem Herzen sein“, sondern „Du immer sein in meinem Herzen“. Also, liebe Leute: Fragt gerade bei fremdsprachigen Texten wenigstens jemanden, der die Sprache beherrscht, bevor Ihr lebenslang als Sprachfehler herumlaufen müsst!

Handelt es sich eigentlich um ein „Tattoo“, wenn es englisch formuliert ist, und eine „Tätowierung“ nur dann, wenn man die (ehemals?) hier vorherrschende deutsche Sprache verwendet?

Peter Allgajer Rosenheim

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel