Keine Unterstützung für Erdogan-Regierung

Zum Bericht „SPD denkt an Türkei-Nothilfen“ (Politikteil):

Die Aussagen der SPD-Parteivorsitzenden Nahles entbehren jeglicher Nachvollziehbarkeit. Die Aussage „Ein Nato-Partner kann uns nicht egal sein“ ist völliger Unsinn. Die Türkei hat sich seit dem Militärputsch (wer hat den wirklich durchgeführt?) völlig der westlichen Welt und deren Werten entzogen. Man denke nur an die Erpressung in der Flüchtlingskrise, für die die EU nun Milliarden bezahlt (wo kommt das Geld denn wirklich an?). Ständig hat uns der Präsident Erdogan als Nazis bezeichnet und selbst ließ er in seinem Hinterland eigene Bürger (Kurden) mit Panzern angreifen und vieles platt machen. Auch im Kriegsschauplatz Syrien hat er sich mit seiner Armee eingebracht. Mit keinem Cent dürfen wir solch ein Regime unterstützen! Der hat weder in der EU noch weiter in der Nato etwas verloren. Erst wenn dieser Despot vertrieben wurde und eine wirklich demokratische Regierung wieder an der Macht ist, kann man neu darüber nachdenken. Aber so wie es derzeit ist und vermutlich auch noch lange bleiben wird, leider nicht. Von Trump halte ich nicht viel, aber dessen massives Vorgehen gegen die Türkei um einen US-Bürger aus der Willkürhaft freizubekommen kann man nur unterstützen! Bei uns findet man solche Konsequenz leider nicht, weder bei Herrn Juncker, noch bei Frau Merkel. Alle kriechen sie nur vor dem Despoten! Wir selbst haben nicht mehr vor, die Türkei zu bereisen und wir kaufen auch keinerlei Produkte „Made in Türkei“ mehr. Leider ist es für viele andere nur wichtig, dass der Urlaub spottbillig ist und die Lebensmittel auch. Wann kommen endlich die vielen noch „fadenscheinig“ inhaftierten Deutschen in der Türkei frei? Und wenn es Türken, die bei uns leben besser mit ihrem Herrn Erdogan können, sollten diese Leute mal überlegen, ob eine Rücksiedlung in die Türkei nicht vorteilhafter für sie wäre. Die türkische Lira soll noch weiter massiv fallen, damit endlich mal eine von Erdogan befreite Türkei kommt!

Alfred Komac Bruckmühl

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel