Günstig ist es auch noch

Dank dieses Hausmittel-Tricks ist die Toilette in Sekundenschnelle lupenrein

Toilette reinigen mit Hausmitteln - gewusst wie.
+
Toilette reinigen mit Hausmitteln - gewusst wie.
  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Sie benutzen für die Reinigung Ihrer Toilette teure, chemische Putzmittel? Das ist gar nicht nötig - denn es gibt ein Hausmittel, das genauso gut wirkt.

  • Die Reinigung der Toilette ist eine besonders unliebsame Aufgabe im Haushalt.
  • Damit es nicht zu Ablagerungen und Urinstein kommt, ist sie aber regelmäßig zu erledigen.
  • Ein ungeahntes Mittel kann Ihnen dabei helfen.

Hätten Sie's gedacht? Waschpulver ist nicht nur dazu geeignet, die dreckige Wäsche zu reinigen. Ganz im Gegenteil: Das Mittel ist im Haushalt an vielerlei Stationen anwendbar.

So reinigen Sie Ihre Toilette mit Waschpulver

Ein Beispiel ist die Toilette: Anstatt teure Reinigungsmittel zu verwenden, können Sie einfach ein bisschen Waschpulver in das Klo einstreuen und mit einer Bürste einreiben. Dadurch lassen sich ganz leicht festsitzende Ablagerungen, wie Urinstein oder Kalk, entfernen. Wenn Sie mit dem Schrubben fertig sind, wird einfach nochmal gespült und schon glänzt die Toilette wieder wie neu.

Waschpulver ist ein Multitalent

Waschpulver kann zudem auch im Bad genutzt werden, die Silikonfugen zu reinigen. Die können Sie ebenso wie das Klo einreiben und anschließend wieder trocknen lassen. Einen weiteren Trick für strahlend weiße Fugen können Sie auch hier nachlesen.

Tipp: Um die Haut nicht zu sehr mit dem Mittel zu strapazieren, sollten Sie immer Gummihandschuhe tragen.

Jetzt sind Sie dran: Welches Hausmittel ist Ihr Favorit?

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Bad ganz einfach vor Schimmel schützen können.

Von Franziska Kaindl

Video: Toilette reinigen und mehr - was Cola alles kann

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mehr zum Thema

Kommentare