+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim - Warnung ausgeweitet

Starkregen, Sturmböen und Hagel

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim - Warnung ausgeweitet

Landkreis Rosenheim – Der DWD veröffentlichte am Sonntagabend (26. September) eine amtliche …
DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim - Warnung ausgeweitet
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Hochwasser

Bahn-Schäden: Fahrkarten später nutzen oder stornieren

Vielerorts ist Fahren unmöglich
+
Das Hochwasser hat den Bahnverkehr massiv gestört.

Das Hochwasser in Deutschland hat viele Reisepläne zunichte gemacht. Gleise sind beschädigt, Züge fallen aus. Die Deutsche Bahn zeigt sich weiter kulant bei der Stornierung von Tickets.

Berlin - Die Deutsche Bahn verlängert die Möglichkeit zur späteren Nutzung und kostenlosen Rückgabe von Fahrkarten. Nach dem jüngsten Stand behalten alle Fernverkehrstickets für Strecken, die vom 14. bis einschließlich 20. Juli vom Unwetter betroffen sind, ihre Gültigkeit. Darüber informierte die Bahn am Montag.

Die Tickets können bis sieben Tage nach Störungsende flexibel genutzt oder kostenfrei storniert werden. Das gilt auch für zuggebundene Tickets wie Sparpreis- oder Supersparpreistickets. Sitzplatzreservierungen lassen sich kostenfrei umtauschen.

Die Bahn empfiehlt, sich vor Fahrtantritt unter www.bahn.de/aktuell oder unter der kostenlosen Hotline 08000 996633 zu informieren. Durch die Unwetterkatastrophe gab es gravierende Schäden an Gleisen, Stationen und Haltepunkten. Viele Einschränkungen dauern an. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare