Netflix

"The Witcher": Showrunnerin bestätigt - Dieser Fan-Liebling wird in der Serie auftauchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bisher scheinen die Macher der Netflix-Serie "The Witcher" vieles richtig zu machen.
  • schließen

Der Trailer zur Netflix-Serie "The Witcher" gab viel Anstoß für Diskussionen. Eine davon: Wird eine Figur, die sowohl in Büchern und Spielen beliebt ist, in der Serie auftauchen?

Die Hoffnung vieler Fantasy-Fans steckt derzeit in "The Witcher". Spätestens seit der Veröffentlichung des ersten Trailers auf der San Diego Comic Con am vergangenen Wochenende sind sich Serienliebhaber sicher - das könnte die nächste große Show sein. Doch während die ersten Szenen viele Einblicke in Charaktere wie Geralt, Yennefer, Ciri, Triss und Tissaia gab, blieb bei Buch- und Spielefans eine Frage offen - wo ist Rittersporn?

Dieser beliebte "Witcher"-Charakter wird auch in der Netflix-Serie auftauchen

Im Trailer der Netflix-Serie war von dem Barden und guten Freund von Geralt von Riva keine Spur. Showrunnerin Lauren S. Hissrich gab aber nun im Interview mit dem Portal Comicbook Entwarnung: Rittersporn wird in der Serie auftauchen.

Allerdings wird er dort unter dem Namen Jaskier bekannt sein, so wie er auch im Original der polnischen Bücher heißt. "Wir nennen ihn Jaskier. Und ja, Jaskier ist zu 100 Prozent in der Serie", bestätigte Hissrich. Grund für die Umbenennung sei ein Problem mit der Aussprache seines englischen Namens gewesen - dort ist er als Dandelion bekannt. Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten, diesen Namen auszusprechen. Um das Problem einfach zu umgehen, entschied man sich also für den Namen aus dem Original. Ob er in der deutschen Übersetzung wiederum Rittersporn heißen wird, ist nicht bekannt.

Auch interessant: "The Witcher": Netflix präsentiert ersten Schnappschuss von Plötze - ein Detail sorgt für Aufregung.

Des Weiteren beantwortete Hissrich die Frage, ob Jaskier als Erzähler der Serie fungieren wird - als Barde bietet es sich schließlich an, ihm diese Aufgabe zu überlassen. Allerdings wird dies nicht passieren, wie die Showrunnerin erklärt: "Wir haben ihn nicht als Erzähler in Betracht gezogen, weil ich aus eigener Erfahrung beim Schreiben eines Erzählers etwas faul beim eigentlichen Storytelling werde. Es klingt lächerlich, aber wenn du jemanden hast, der dir erklärt was du siehts, dann brauchst du es dir nicht anschauen."

"The Witcher" wird voraussichtlich Ende des Jahres auf Netflix abrufbar sein.

Lesen Sie auch: "The Witcher": Erster Trailer ist da! So fällt das Urteil der Fans aus.

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

Zurück zur Übersicht: Multimedia

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare