Gewusst wie

Probleme mit dem iPhone? Mit diesen einfachen Tricks läuft's wieder rund

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Smartphones wie das iPhone sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken.

Das iPhone lädt mal wieder langsam oder der Fingerabdruckscanner stellt sich quer? Kein Grund zu Apple zu laufen, mit diesen Tipps bringen Sie Ihr iPhone wieder auf Vordermann.

Ihr iPhone zickt mal wieder rum? Sie könnten jetzt in den nächsten Apple Store gehen oder sich die Zeit sparen und selbst Hand anlegen. Wir verraten Ihnen, wie Sie bekannte Probleme mit dem iPhone ganz einfach selbst beheben können.

Das iPhone lädt langsam: Das können Sie dagegen machen

Die Akkus von Smartphones sind immer zu klein und im falschen Moment leer. Wenn dann auch noch das Aufladen des iPhones länger dauert als gewohnt, ist der Ärger groß. Das Problem lässt sich schnell beseitigen.

Die Ursache ist in den meisten Fällen Dreck in der Ladebuchse des iPhones. Nehmen Sie einen Zahnstocher zur Hand und entfernen Sie vorsichtig die Fremdkörper aus dem Anschluss. Jetzt sollte dem schnellen Laden nichts mehr im Wege stehen.

iPhone: Anrufe sind schlecht zu verstehen

Knistert es bei Anrufen oder sind diese zu leise? Auch hier spielt Dreck eine Rolle. Dieser kann sich in der Lautsprecheröffnung festsetzen. Statt eines Zahnstochers sollten Sie in diesem Fall aber lieber zum Radiergummi greifen. Mit diesem radieren Sie einfach über den Lautsprecher und entfernen so den Dreck.

Lesen Sie auch: Instagram - Blockieren und Entblocken - so funktioniert's.

Das iPhone erkennt den Fingerabdruck nicht

Moderne Smartphones wie das iPhone verfügen über einen Fingerabdrucksensor zum Entsperren – praktisch, wenn es funktioniert. Im Alltag fassen wir allerhand Dinge an und nehmen dabei Schmutz auf. Dieser überträgt sich auch auf den Sensor des iPhones.

Die Folge: Fingerabdrücke werden nicht mehr richtig erkannt und das iPhone lässt sich nicht mehr wie gewohnt entsperren. Deshalb sollten Sie in diesem Fall den Sensor reinigen. Dafür genügen ein Wattestäbchen und etwas Reinigungsalkohol. Tunken Sie das Stäbchen in den Alkohol und wischen Sie damit über den Sensor – vergessen Sie nicht die Ränder.

iPhone: Stylus-Stift selber machen

Wer sein iPhone nicht immer mit dem Finger bedienen will, kann auf einen Stylus-Stift zurückgreifen. Dieser macht das Arbeiten angenehmer, kostet aber auch viel Geld. Wer kein Wert auf Schönheit legt, kann mit einem Wattestäbchen und Alufolie selbst einen Stylus basteln.

Dafür einfach das Stäbchen in die Alufolie wickeln und den Wattekopf freilassen. Diesen nur noch etwas befeuchten und schon ist der Stylus Marke Eigenbau fertig – nicht besonders schick, aber praktisch.

iPhone trocknen mit Kieselgel

Grade bei Regen besteht die Gefahr, dass Ihr iPhone in Ihrer Tasche etwas Feuchtigkeit abbekommt. Aber dies ist noch kein Grund zur Panik. Sie können Ihr Smartphone nämlich in eine Schüssel mit Kieselgeltütchen legen.

Die Tütchen liegen oft in Schuhkartons oder in Päckchen bei und enthalten kleine farblose Kügelchen. Sie haben die Eigenschaft, Feuchtigkeit aufzunehmen und können für manch iPhone-Besitzer eine kostengünstige Rettung sein.

Auch interessant: Wird Instagram zum neuen WhatsApp? Dieses neue Feature ebnet Weg dahin.

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Zurück zur Übersicht: Multimedia

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare