+++ Eilmeldung +++

DWD hebt Unwetterwarnung der Stufe 3 für Stadt und Landkreis Rosenheim auf

Am Sonntagabend wurde vor Starkregen, Hagel und Sturmböen gewarnt

DWD hebt Unwetterwarnung der Stufe 3 für Stadt und Landkreis Rosenheim auf

Landkreis Rosenheim – Der DWD veröffentlichte am Sonntagabend (26. September) eine amtliche …
DWD hebt Unwetterwarnung der Stufe 3 für Stadt und Landkreis Rosenheim auf
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ausgewogenes Coloring

Monitor-Farben unter Windows einstellen

Windows
+
Die Farbverwaltung lässt sich bei Windows mit dem Windows-Programm „Bildschirmfarbe kalibrieren“ aufrufen.

Manchmal stimmen die Farben auf dem Bildschirm nicht. Oft lohnt es sich dann einen Blick in die Farbverwaltung zu werfen. Die Einstellungen lassen sich dort einfach ändern - ohne irgendwelche Tools herunterladen zu müssen.

Berlin - Knallig, verwaschen, mit Blau- oder Rotstich? Wer die Farbwiedergabe seines Bildschirms als verfälscht und störend wahrnimmt, sollte handeln. Dazu braucht es keine Extra-Tools. Meist genügt es, das Windows-Programm „Bildschirmfarbe kalibrieren“ aufzurufen.

Am schnellsten erreicht man es, wenn man unten links auf die Lupe klickt und als Suchbegriff „kalibrieren“ eingibt. Dann schlägt Windows das Programm gleich vor und man kann es starten. Fachwissen braucht man für die Kalibrierung nicht.

Das Tool führt Schritt für Schritt mit Erklärungen durch Helligkeitskurven, Monitor-Einstellungen und das Anpassen der Farbdarstellung. Und am Ende lässt sich als „Bonus“ auch noch die Schriftdarstellung anpassen. dpa

Kommentare