Aufbauspiel

"Anno 1800": Entwickler verraten, wie es nach dem Release weitergeht - und es ist vielversprechend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Blue Byte und Ubisoft haben noch Großes vor mit "Anno 1800".

Endlich ist es soweit: "Anno 1800" ist da und die Entwickler haben einen Blick in die Zukunft geworfen und verraten, was sie für den Spiele-Hit noch alles planen.

Kaum hat "Anno 1800" seine ersten Stunden auf den Rechnern der zahlreichen Fans hinter sich, kündigt Entwickler Blue Byte an, wie es weitergeht. Fans dürfen sich auf gleich drei DLCs freuen, die einiges an neuen Inhalt bringen werden. Diese wird es in einem eigenen "Anno 1800" Season Pass geben.

"Anno 1800": Das steckt drin im Season Pass

Im Laufe des Jahres erscheinen drei DLCs. Der erste wird den Namen "Gesunkene Schätze" tragen und dieser ist Programm. Spieler können dann in einer neuen europäischen Session ihre Welt mit einer großen Kontinentalinsel erweitern. Zudem können sie sich einem exzentrischen Erfinder anschließen. Mit diesem geht's dann in der Taucherglocke auf Schatzsuche.

Der zweite DLC "Botanica" führt einen Botanischen Garten ein. Dieser lässt sich modular bauen und steigert die Attraktivität der Stadt. Wer es schafft, ganze Touristenmassen in den Garten zu locken, erhält unterschiedliche Belohnungen und Items. Für Anno-Nostalgiker wird es einen Musikpavillon geben, der die Musik aus alten Anno-Teilen aufführt.

Mit dem dritten DLC "Die Passage" wird es frostig. Die Erweiterung führt eine ganz neue Region in "Anno 1800" ein: den Polarkreis. Spieler können dann die legendäre Nordwest-Passage erkunden und müssen in der Arktis einen Stützpunkt errichten. Zusätzlich wird es neue Waren und Produktionsketten geben.

Lesen Sie auch: Assassin's Creed - Wohin schickt Ubisoft die Assassinen im neuen Teil?

"Anno 1800": So viel kostet der Season Pass

Der "Anno 1800" Season Pass kostet 24,99 Euro. Besitzer erhalten neben den drei DLCs auch einige kosmetische Inhalte. Dazu gehört das "Häftling"-Portrait sowie die Logos "Feuer des Prometheus" und "Adlerwappen". Die Items stehen direkt nach dem Kauf des Season Passes bereit.

"Anno 1800": Diese Inhalte gibt es kostenlos

Die Entwickler haben auf die Anno-Fans gehört und führen das Statistik-Gebäude ein. Mit diesem erhalten Spieler mehr Informationen zu ihren Produktionsketten und deren Produktivität.

Ebenfalls gratis gibt es den Coop-Modus für den Anno-Multiplayer sowie Community-Herausforderungen. Bei letzteren muss die Anno-Community zusammenarbeiten, um ein Ziel zu erreichen und neue Logos oder Skins freizuschalten.

Auch interessant: Diese Spielekracher kommen im Mai auf PC, PS4 und Xbox.

anb

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Zurück zur Übersicht: Multimedia

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare