Auswirkungen

Warum Sie Kaffee nie auf nüchternen Magen trinken sollten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kommen Sie ohne Kaffee auch so gar nicht in die Gänge?

Ohne Kaffee werden Sie morgens gar nicht richtig wach? Er ist das erste, was Sie zu sich nehmen? Das sollten Sie noch einmal überdenken.

Der Start in den Tag ohne Kaffee ist für Sie undenkbar? Dann sollten Sie vorher zumindest etwas gefrühstückt haben. Denn nüchtern kann der schwarze Zaubertrank auf den Magen schlagen.

Kaffee auf leeren Magen - negative Auswirkungen

Eine große Tasse Kaffee direkt nach dem Aufstehen - für viele ist das das Nonplusultra. Denn ohne Kaffee kommen viele Menschen gar nicht richtig in Fahrt. Doch Experten warnen vor dieser Angewohnheit.

Denn Kaffee habe auf den Magen negative Auswirkungen. "Die Röststoffe regen die Magensäurebildung an", so die Ernährungsberaterin Urte Brink gegenüber dem Onlineportal Focus. Diese könnten zu Sod- und Magenbrennen führen. Zudem treibe Kaffee die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol in die Höhe. Nachdem das Level des Hormons morgens ohnehin schon hoch sei, brauche es durch die Kaffeezufuhr noch länger, um wieder auf ein normales Level zu sinken.

Probieren Sie doch stattdessen einmal, vor Ihrem heißgeliebten Kaffee eine Schüssel Müsli und eine Banane zu essen. So können Sie die negativen Auswirkungen des Kaffees vermindern und müssen nicht auf ihn verzichten.

Auch interessant: Immer müde? Das ist der wahre Grund dafür. Und: Filterkaffee wird unterschätzt - Kaffeemaschinen im Test.

sca

Fünf Gründe, ab sofort nur noch warmes Wasser zu trinken

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare