Ingwer, Kurkuma und Co.

Entzündungen natürlich heilen: Forscher entdecken vielversprechende Gewürzmischung

  • Nicolai Hackbart
    vonNicolai Hackbart
    schließen

Viele Gewürze schmecken nicht nur gut, sie haben auch eine heilende Wirkung. Forscher haben jetzt eine vielversprechende Gewürzmischung erfolgreich getestet.

  • Gewürze schmecken gut und haben häufig eine heilende Wirkung*.
  • Forscher haben mit einer Gewürzmischung eine erfolgreiche Studie durchgeführt.
  • Diese Zutaten sollen eine entzündungshemmende Wirkung haben.

Eine Studie der Pennsylvania State University in den USA hat ergeben, dass die Einnahme einer ganz bestimmten Gewürzmischung eine entzündungshemmende Wirkung im Körper hat. Die Ergebnisse dazu haben die Forscher in dem englischen Fachmagazin "Journal of Nutrition" veröffentlicht.

Gewürze gegen Entzündungen: Studie beweist heilende Wirkung

Kern der Studie war die Frage, ob sich eine Kombination an Gewürzen positiv auf die Gesundheit auswirken kann. Die Forscher haben dabei Gewürze ausgewählt, die Menschen bereits gut kennen und damit gerne Mahlzeiten verfeinern. Für die Studie wurden zwölf Männer im Alter zwischen 40 und 65 Jahren ausgewählt. Alle Studienteilnehmer waren von Adipositas oder Übergewicht* betroffen und besaßen mindestens einen Risikofaktor, der zu einer Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beiträgt.

Eine bunte Auswahl an Gewürzen: nicht nur lecker, sondern auch gesund.

Die Probanden nahmen in zufälliger Reihenfolge an drei verschiedenen Tagen drei Versionen einer Mahlzeit zu sich. Unterschieden haben sich die Portionen lediglich durch die Menge an zugefügter Gewürzmischung. Es gab eine ungewürzte Mahlzeit, eine mit zwei Gramm leicht gewürzte Portion und eine mit sechs Gramm (etwa ein Teelöffel) stark versetzte Version. Daraufhin haben die Forscher weiße Blutkörperchen von den Teilnehmern entnommen und diese angeregt, um eine Entzündung zu simulieren. 

Das Ergebnis hat die Forscher überrascht: Das Blut der Teilnehmer, die zuvor eine stark gewürzte Portion bekommen haben, wiesen weniger Entzündungsreaktionen im Blut auf, als Teilnehmer, die kein Gewürz erhalten haben. Daraus schlussfolgerten die Forscher, dass sich die Gewürzmischung zumindest als vorteilhaft gegenüber möglichen Entzündungen im Körper einzustufen ist.

Lesen Sie auch: Überraschend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - es ist nicht Sport und Ernährung

Diese Gewürze waren Teil der erfolgreichen Studie zu Entzündungen

Die von den Forschern eingesetzte Gewürzmischung enthielt die folgenden Zutaten:

  • Basilikum
  • Lorbeerblatt
  • schwarzer Pfeffer
  • Zimt
  • Koriander
  • Kreuzkümmel
  • Ingwer
  • Oregano
  • Petersilie
  • roter Pfeffer
  • Rosmarin
  • Thymian und 
  • Kurkuma

Die Forscher warnen vor einer vorschnellen Schlussfolgerung. Es stehe schließlich noch nicht fest, ob wirklich alle eingesetzten Gewürze den positiven Effekt hervorrufen oder nur bestimmte Teile der Mischung entzündungshemmend sind. Außerdem war die Gruppe an Probanden sehr klein und mit sehr spezifischen Merkmalen versehen.

Deshalb soll die Studie in einem nächsten Schritt ausgeweitet werden und mit unterschiedlicheren Testpersonen über einen längeren Zeitraum hinweg durchgeführt werden.

Weiterlesen: Zeckenbiss kann tödlich verlaufen: Neue Riesen-Zeckenart breitet sich in Deutschland aus

Aber bitte mit Geschmack! So geht Kochen ohne Salz

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare