Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gesunden Rücken fördern

„Geierhals“ und Nackenschmerzen loswerden: Drei einfache Übungen mit Büchern und Gürtel

  • Natalie Hull-Deichsel
    VonNatalie Hull-Deichsel
    schließen

Was hat der Hals eines Geiers mit Nackenschmerzen zu tun? Viel Sitzen am PC begünstigt die Fehlhaltung „Geierhals“ und schmerzt. Tipps, die helfen.

Bad Homburg – Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie und darüber hinaus arbeiten viele Menschen im Homeoffice – einerseits für viele komfortabel, andererseits kann das Arbeiten von zu Hause auch zulasten der Gesundheit gehen. Neben psychischer Belastung durch die Herausforderungen der Zeit sind mangelnde Bewegung und Fehlhaltungen mit Rückenschmerzen häufig die Folge.

In Deutschland nahmen die Erkrankungen bedingt durch Rückenbeschwerden innerhalb der letzten zwei Jahre deutlich zu. Allein im Coronajahr 2020 stiegen die gemeldeten Krankheitstage aufgrund von Leiden im Rücken im Vergleich zum Vorjahr um über sieben Prozent. Laut DAK Gesundheit war bei jedem vierten Patienten die Diagnose auf Fehlhaltungen des Muskel-Skelett-Systems zurückzuführen.

Halswirbelsäulensyndrom HWS kann die Folge von Fehlhaltungen sein

Grund für die körperlichen Fehlhaltungen des Rückens zu Hause sind häufig ein Mangel an ergonomischen Arbeitsmitteln, wie ein auf den Körper angepassten Schreibtisch sowie eine adäquate Sitzmöglichkeit. Das lange „vor dem Computer Sitzen“ kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Menschen, die über längere Zeit in ungesunden Positionen verharren – sei es, weil sie am Küchentisch mit Laptop oder in der vermeintlich bequemen Hocke auf der Couch arbeiten – laufen dann Gefahr, ein Halswirbelsäulensyndrom (HWS) zu entwickeln. Der Grund: Ein Teil der Muskeln wird in diesen Körperpositionen überlastet und verkrampft, während andere Muskelpartien wenig oder gar nicht beansprucht werden. Das kann sich besonders in Rücken- und Nackenschmerzen bemerkbar machen.

Beim Halswirbelsäulensyndrom kommt es zu Beschwerden im Hals-Nacken-Bereich, die in den Hinterkopf und die Arme ausstrahlen. Die Nackenbeschwerden sind verbunden mit Verspannungen, schmerzhaften Bewegungseinschränkungen, Kopfschmerzen bis hin zu Sehstörungen. Beim HWS wird zwischen akutem und chronischem Verlauf unterschieden. Ein akutes Halswirbelsäulensyndrom kann aufgrund von Verletzungen wie Schleudertrauma oder gar Zugluft entstehen. Ein chronisches HWS wird durch andauernde Belastung und Veränderungen im Bereich der Halswirbelsäule ausgelöst.

Noch mehr spannende Gesundheitsthemen finden Sie in dem kostenlosen Newsletter von 24vita.deden Sie gleich hier abonnieren können.

Geierhals und Nackenschmerzen loswerden: Drei einfache Übungen mit Büchern und Gürtel

Es gibt einfache Übungen für zu Hause, die helfen können, die selbst zugefügte Fehlhaltung im Nacken wieder zu mobilisieren und korrigieren, entwickelt und empfohlen von Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht. Alles was Sie für die Übungen brauchen ist bequeme Kleidung, eine Bodenmatte, ein paar Bücher, einen Gürtel sowie genügend Platz zum Ausstrecken.

Bei einer Übung legen Sie sich auf den Rücken, einen kleinen Stapel Bücher unter Ihren mittleren Rücken und gehen mit den Armen in die Streckposition über den Kopf – so weit, bis Sie eine Dehnung spüren. Die Arme halten dabei den Gürtel gestreckt fest, um sicherzustellen, dass die Ellbogen nicht gebeugt werden. Die gestreckten Arme mit Gürtel nun über den Armen ablegen und in dieser Position drei bis fünf Minuten verweilen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Rubriklistenbild: © Nick Dale/Imago

Mehr zum Thema

Kommentare