Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mythos Cholesterin

So viele Eier dürfen Sie am Tag wirklich essen

Erhöhen Eier wirklich den Cholesterinspiegel?
+
Erhöhen Eier wirklich den Cholesterinspiegel?

Das Hühnerei war lange als Cholesterinbombe verschrien. Forscher fanden heraus, dass Eier das Cholesterin nicht hochtreiben. Wie viele Eier darf ich also essen?

Ein Ei enthält hochwertiges Eiweiß, Fett und wenig Kohlenhydrate. Zudem verfügt es auch über verschiedene Vitamine wie A, D und B12 sowie über Folsäure, Natrium, Calcium und mehr. Aber ist das Ei schlimm für den Cholsterinspiegel? Und wie viele Eier darf ich pro Woche essen?

Erhöhen Eier das Cholesterin im Körper?

Ein herkömmliches Hühnerei der Größe M ist etwa 53 Gramm schwer und enthält dabei etwa 200 bis 230 Milligramm Cholesterin. Von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) werden etwa 300 Milligramm Cholesterin pro Tag empfohlen. Nun könnte man denken, dass man bei dem Verzehr von zwei Eiern am Tag seine Cholesterinzufuhr schon weit überschritten hat. In der Tat werden von der DGE zwei bis drei Eier pro Woche empfohlen.

Lesen Sie hier: Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele.

Ernährungsmediziner und Diabetologe Dr. Matthias Riedl hat mit diesem Irrtum gegenüber dem Portal Fitbook jedoch aufgeräumt: "Der Verzehr von Eiern ist nicht relevant für den Cholesterinspiegel. Bei manchen Menschen führt es sogar zur Senkung, bei anderen bleibt er gleich oder wird leicht erhöht. Das alles ist aber nicht relevant." Zu Ostern werden besonders viele Eier verzehrt - wie viel Gutes in den Ostereiern steckt*, berichtet 24garten.de*.

Lesen Sie hier: Eier kühl aufbewahren: Richtig oder falsch?

Und was bedeutet das nun für den Verzehr von Eiern, welcher Richtwert gilt hierbei?

Die Vorgabe der DGE richtet sich an die breite Masse, ist also nicht auf den jeweiligen Menschen zugeschnitten. Um zu erfahren, wie es um Ihren persönlichen Cholesterinspiegel bestellt ist, sollten Sie ihn bei Ihrem Hausarzt testen lassen. Denn bei vielen Menschen erhöhen Eier das Cholesterin im Körper eben nicht. Und laut der DGE verspeist der durchschnittliche Deutsche pro Jahr 231 Eier - was etwa vier bis fünf Eiern pro Woche entspricht. *Merkur.de und 24garten.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Darum öffnen Kassierer im Supermarkt wirklich den Eierkarton.

sca

Kommentare