Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Volksfest-Feeling dahoam

Steckerlfisch selbst grillen: Dieses Rezept wird Euch begeistern

  • Andrea Schmiedl
    VonAndrea Schmiedl
    schließen

Er ist ein köstlicher Klassiker, und darf auf keinem guten „Festl“ fehlen: Der Steckerlfisch. Mit diesem Rezept sind Gaumenfreuden vorprogrammiert:

Von Andrea Schmiedl

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Marinierzeit: ca. 10 bis 12 Stunden

Zutaten reichen für 4 Personen

Zutaten:

  • 4 Fische (z.B. Makrele oder Forelle)
  • Mehl zum Bestäuben
  • ½ Bund Thymian
  • ½ Bund Rosmarin
  • ½ Bund Oregano
  • ½ Bund Petersilie
  • 300-400 ml Sonnenblumenöl
  • 1-2 Zitronen
  • 10 g Fenchelsamen
  • 1 Chilischote (getrocknet)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung Steckerlfisch:

Die Fische säubern, säuern und salzen. Dann mit der Marinade innen und außen einreiben. Die Fische in eine große Schüssel legen und mit der Marinade übergießen. Schüssel mit Frischhaltefolie gut verschließen und für 10 bis 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Circa eine Viertelstunde vor dem Grillen die Fische auf die vorbereiteten Stäbe stecken, die dann schräg über der Glut festgesteckt werden. Nicht direkt über der Glut anbringen, sondern einen Abstand von 30 Zentimetern einhalten. Die Fische während des Grillens immer wieder mit der Marinade bepinseln und ab und zu den Stab drehen. Circa 20 bis 30 Minuten dauert es, bis die Fische knusprig und fertig sind.

Zubereitung Marinade:

300 Milliliter Sonnenblumenöl mit dem Saft einer Zitrone mischen. Von jeweils einem halben Bund Rosmarin, Thymian, Oregano und Petersilie die Blätter abzupfen und zum Zitronenöl geben. Eine getrocknete Chilischote entkernen, klein schneiden und zusammen mit 10 Gramm Fenchelsamen auf die übrigen Kräuter geben. Alles gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Interesse geweckt? Mehr spannende Themen in der SEESPITZE

Ganz besondere Genussmomente, tolle Restauranttipps, kreative Rezeptideen von Spitzenköchen und inspirierende Geschichten rund um gutes Essen gibt‘s zweimal im Jahr in der Seespitze.

Lesen Sie sich mit uns durch die kulinarischen Erlebniswelten zwischen München und Salzburg.

Genießer lieben die SEESPITZE.

JETZT am Kiosk und online unter www.seespitze.de

Die neue Ausgabe der Seespitze ist da!

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare