Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Brot-Rezept vom Brot-Sommelier Christoph Heger

Köstliches Saatentwister-Brot: So wird es gemacht

Brot-Sommelier Christoph Heger aus Feldkirchen-Westerham erklärt uns, wie man ein leckeres Saatentwister-Brot bäckt.

Zutaten:

  • 20 Gramm Weizen-Vollkornmehl
  • 50 Gramm Wasser

Zubereitung: 

Das Mehl ähnlich wie einen Pudding mit kaltem Wasser anrühren und unter ständigem Rühren aufkochen. Nach dem Abkühlen mit Folie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Hier nachlesen: Interview mit Brot-Sommelier Christoph Heger aus Feldkirchen-Westerham


Saaten-Brühstück

Zutaten:

  • Je 25 Gramm Sesam, Leinsaat, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne
  • Eine Prise Meersalz
  • 60 Gramm Wasser

Zubereitung: 

Das Wasser aufkochen und über die Saaten schütten. Nach dem Abkühlen mit Folie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Hauptteig

Zutaten: 

  • Mehl- und Saaten-Brühstück (Zubereitung siehe oben)
  • 130 Gramm Weizen-Vollkornmehl
  • 350 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 3 Gramm Hefe (entspricht der Größe einer Erbse)
  • 350 Gramm kaltes Wasser
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1 gehäufter Teelöffel Meersalz
  • 2 Esslöffel Olivenöl


Zubereitung:

Alle Zutaten außer Salz und Olivenöl 10 Minuten langsam kneten. Dann Salz und Olivenöl zugeben und für weitere 6 Minuten schnell kneten. Im Anschluss den relativ weichen Teig in eine geölte Schüssel geben und für 60 Minuten abgedeckt mit einem Küchentuch in der Küche stehen lassen.

Danach den Teig mehrmals zusammenlegen: einfach wie ein Handtuch falten, immer von außen zur Mitte hin. Nun den Teig mit einer Folie abdecken und bis zum nächsten Morgen in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen den Teig auf die gemehlte Arbeitsfläche kippen und einmal in der Mitte teilen. Die beiden Stücke leicht gegenläufig eindrehen und auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Nun die Brote mit Wasser einstreichen und ein paar Saaten drüberstreuen. Die Brote mit einem Küchentuch abdecken und eine Stunde im Raum stehen lassen. In dieser Zeit den Ofen auf 240 °C Umluft aufheizen.

Jetzt die Brote wieder mit Wasser bestreichen und bei 220 °C 45 Minuten backen. Fertig ist das Brot. Guten Appetit!


Tipp: 

Das Brot kann eingefroren werden, am besten in Scheiben geschnitten. So können Sie jeden Tag die gewünschte Menge entnehmen und toasten.

Interesse geweckt? Mehr spannende Themen in der SEESPITZE

Ganz besondere Genussmomente, tolle Restauranttipps, kreative Rezeptideen von Spitzenköchen und inspirierende Geschichten rund um gutes Essen gibt‘s zweimal im Jahr in der Seespitze.

Lesen Sie sich mit uns durch die kulinarischen Erlebniswelten zwischen München und Salzburg.

Genießer lieben die SEESPITZE.

JETZT am Kiosk und online unter www.seespitze.de

Die neue Ausgabe der Seespitze ist da!

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare