Schwarzes Gold

Größter Investor der Welt kauft jetzt diese Aktie - und sahnt so Milliarden ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Warren Buffett hat gut lachen: Er zählt nicht nur zu den reichsten Menschen der Welt, sondern soll jetzt einen weiteren lukrativen Deal an Land gezogen haben.
  • schließen

Er gilt als der größte Star-Investor der Welt: Was er empfiehlt, machen ihm unzählige Anleger nach. Nun hat er eine neue - milliardenschwere - Idee.

Wenn Warren Buffett seine Investment-Strategie erklärt oder gar verändert, schauen alle genau hin. Trotz seiner 88 Jahre gehört er noch lange nicht zum alten Eisen - im Gegenteil. Der Star-Investor gilt als Koryphäe auf seinem Gebiet: Sein untrügliches Gespür für Börsentrends hat ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht.

Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte: Buffett investiert Milliarden in Öl-Multi

Doch auf seinen Milliarden will sich der US-Amerikaner nicht ausruhen. Nun plant er schon wieder ein neues Investment-Projekt, das nicht ganz ohne ist. Vielmehr will sich die Investorenlegende in den Bieter-Streit zweier US-Ölkonzerne einmischen. Genauer geht es um die beiden Erzrivalen Chevron und seinen Konkurrenten Occidental Petroleum.

Auch interessant: So legt der mächtigste Banker Deutschlands sein Geld an - Strategie ist so simpel wie genial.

Über seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat Buffett jetzt Vorzugsaktien im Wert von zehn Milliarden Dollar (circa 8,9 Milliarden Euro) gekauft. Hierbei handelt es sich um Aktien, bei der der Besitzer kein Stimmrecht als Aktionär hat. Dafür erhält er im Gegenzug meist eine höhere Dividende ausbezahlt.

Erst Goldman Sachs, dann Bank of America: Aktien kaufen in Krisenzeiten

Zum Vergleich: Das entspricht etwa dem gesamten Börsenwert des deutschen Stahl-Giganten ThyssenKrupp! Allerdings hat der Geschäftsmann auch eine knallharte Bedingung an sein Investment geknüpft: Occidental muss sich gegen seinen Konkurrenten durchsetzen. Seine Finanzspritze soll dies nun vorantreiben.

Erfahren Sie hier: Größter Investor aller Zeiten: Diese "Mega-Katastrophe" soll uns teuer zu stehen kommen.

Das Interessante daran: Diese Anlagestrategie hatte sich für den 88-Jährigen bereits in der Vergangenheit bewährt. So stieg er schon während der Finanzkrise 2008 bei der US-Investmentbank Goldman Sachs und ein paar Jahre später bei der Bank of America ein. Auch hier ging er nach demselben Schema vor, indem er über Berkshire Hathaway Vorzugsaktien der Unternehmen erwarb.

Lesen Sie auch: Genau auf diese drei Aktien schwört jetzt der beste Investor der Welt.

jp

Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

Zurück zur Übersicht: Geld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare