Miese Tour

Ist Ihr Eis besonders cremig, geben Sie Acht - Sie werden um viel Geld betrogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Sommer schleckt es sich am besten - doch wenn das Eis besonders cremig ist, sollten Sie misstrauisch werden.
  • schließen

Sommerzeit ist Eis-Zeit: Die Eisdielen sind brechend voll. Nun warnen Verbraucherschützer vor einem dubiosen Trick. Hersteller sollen ihr Eis strecken - mit Luft.

Wenn das stimmt, wird einigen das Eisschlecken trotz Glut-Hitze erst mal vergangen sein: Wie die Allianz für Qualitätsspeiseeis jetzt warnt, sollen viele industrielle Eishersteller Kosten sparen - zu Lasten der Kunden.

Speiseeis mit Luft versetzt - Kunden freuen sich über cremiges Eis, Hersteller sparen Kosten

Wie? Indem sie ihren Produkten künstlich sehr viel Luft hinzufügen. Die Folge: Das Eis ist besonders cremig, das freut den Verbraucher. Gleichzeitig freut das auch die Hersteller, schließlich können sie so an hochwertigeren Zutaten wie Vanille oder Kakao sparen.

Doch die Verbraucher bekommen davon meist gar nichts mit. "Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist es kaum nachvollziehbar, wieviel Luft das Speiseeisprodukt ihrer Wahl tatsächlich enthält", erklärt Kathrin Schreiber, Sprecherin der Allianz für Qualitätsspeiseeis. Für sie ist dieses Verfahren daher ganz klar "Verbrauchertäuschung". Doch wieso kommen die Hersteller so einfach mit ihrer perfiden Masche durch?

"Verbrauchertäuschung": Reform für Speiseeis-Grundpreiskennzeichnung in Aussicht 

Der Grund liegt darin, dass der Grundpreis bei Speiseeis in Deutschland in Volumen angegeben wird. Doch "nur eine Grundpreiskennzeichnung nach Gewicht bietet eine sinnvolle Orientierungshilfe beim Preis-Leistungsvergleich von Speiseeis. Wir setzen uns deshalb für eine Änderung der Kennzeichnungspraxis ein", so Schreiber weiter.

Erfahren Sie hier: Mit diesen zwölf Tricks ziehen uns Supermärkte das Geld aus der Tasche.

Schon seit langem spreche man sich dafür aus, dass die Fertigpackungsverordnung zugunsten einer transparenten Speiseeis-Grundpreiskennzeichnung nach Gewicht geändert werde. Unter der Leitung des Bundeswirtschaftsministeriums gab man nun bekannt, die Verordnung ändern zu wollen. "Es bleibt zu hoffen, dass die Politik hier eine Regelung im Sinne des Verbraucherschutzes schafft", schließt Schreiber.

Zudem hat Stiftung Warentest 2019 Vanilleeis unter die Lupe genommen.

Lesen Sie auch: Last-Minute-Eis-Tipp: Nutella-Eis aus zwei Zutaten.

jp

Wenig Zucker und Fett: Eis-Kreationen mit wenig Kalorien

Zurück zur Übersicht: Geld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare