Glückspilze

130 Millionen Euro im Lotto gewonnen: Ehepaar will Geld nicht für sich behalten

Was machen mit 130 Millionen Euro: Ein Paar hat eine ganz genaue Vorstellung. (Symbolbild)
+
Was machen mit 130 Millionen Euro: Ein Paar hat eine ganz genaue Vorstellung. (Symbolbild)

Gefeiert wurde mit einer Tasse Tee und einer Umarmung. Das Ehepaar hat auch schon eine ganz genaue Vorstellung, was es mit dem Geld anstellen will.

Sie glaubten erst an eine Betrugsmasche, aber es war Realität. Ein Ehepaar aus Nordirland wurde auf einen Schlag Multimillionär. Nach einer feierlichen Tasse Tee und einer Umarmung schmiedeten Frances und Patrick Connolly gleich Pläne für ihren Megagewinn.

Lottogewinner wollen 130 Millionen Euro teilen

Fast 130 Millionen Euro gewann das Paar bei der Ziehung von Euromillions, berichtet das britische News-Portal The Sun. Mit ihrem Erfolg gehören sie angeblich zu den viertgrößten Lottogewinnern Großbritanniens.

Den Gewinn will das Ehepaar nicht nur für sich behalten. Stattdessen haben sie laut The Sun eine Liste mit 50 Freunden und Familienmitglieder erstellt, die von dem neuen Reichtum etwas abbekommen sollen. Dazu gehören auch die drei Töchter und deren Kinder.

Lesen Sie auch: Dieser Mann ist Lotto-Millionär - Sie glauben nicht, wofür er das Geld ausgegeben hat.

Neue Autos, neues Haus und eine Reise

Natürlich wolle sich das Paar auch selbst etwas gönnen. So sei geplant zwei neue Autos und ein Haus in England zu kaufen. Außerdem plane das Ehepaar eine Reise auf die Malediven. Patrick wolle jetzt auch in Rente gehen, aber mit seinem Geld neue Jobs schaffen.

Seine Ehefrau wolle auch Geld an den örtlichen Fußballverein Hartlepool St Francis FC spenden. Beim Club habe sie früher mal gearbeitet.

Video: Lotto-Millionärin will Männer für Dates bezahlen

Auch interessant: Dieses Paar gewann einst fast vier Millionen Euro im Lotto - doch es endete bitter.

Diese Selfmade-Milliardäre waren mal arm – ihre Geschichten lassen Sie staunen

Guy Laliberté liebt das Spiel mit dem Feuer - im wahrsten Sinne des Wortes. Der Kanadier war früher Feuerschlucker und Zirkusdarsteller. Aus einem Abenteuer heraus fuhr er mit einer Truppe ohne Rückflugticket nach Las Vegas. Dort gründeten sie "Cirque du Soleil". Heute ist er der CEO des Entertainment-Unternehmens und soll ein geschätztes Vermögen von 1,19 Milliarden Dollar besitzen.
Als Kind wuchs er in einem Armenviertel auf, heute ist er CEO der wohl bekanntesten Coffeeshop-Kette der Welt: Howard Schultz. Er hat Starbucks zu dem gemacht, was es heute ist - unter ihm wurden weltweit 16.000 Filialen geöffnet. Zahl steigend. Der Erfolg kam, als er nach seinem Studium das erste Café der Kette übernahm, als es noch in Kinderschuhen steckte. Aktuelles Vermögen: 2,8 Milliarden Dollar.
Sie ist wohl Amerikas bekannteste und beliebteste TV-Talkmasterin aller Zeiten: Oprah Winfrey. Ihre Vermögen wird auf 2,8 Milliarden Euro geschätzt. Doch das war nicht immer so. Sie wurde in eine arme Familie in Mississippi geboren, konnte jedoch ein Stipendium an der Tennessee State University ergattern. Dort wurde sie mit 19 Jahren die erste afro-amerikanische TV-Korrespondentin. Anschließend zog sie nach Chicago, um für eine Morgen-Talkshow zu arbeiten. Der Rest ist Geschichte.
3,3 Milliarden Dollar: So viel soll John Paul deJoria sein Eigen nennen. Wenige kennen seinen richtigen Namen, dafür aber umso mehr den seiner Friseursalon-Kette, Paul Mitchell. Vor seinem Durchbruch lebte er in seinem Auto und ging hausieren, um seine Produkte zu verkaufen.
Diese Selfmade-Milliardäre waren mal arm – ihre Geschichten lassen Sie staunen

Kommentare